Startseite » Hochdruckreiniger » Kärcher K 2 300 T 50 Hochdruckreiniger im Test

Kärcher K 2 300 T 50 Hochdruckreiniger im Test

Immer ist draußen eine größere oder kleinere Fläche vom Schmutz zu befreien. Besonders nach einem langen Winter, wenn die wetterfesten Gartenmöbel für das erste Frühstück im Freien gereinigt werden. Der angesetzte feste Schmutz macht es oft schwer, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Doch mit dem Hochdruckreiniger K 2 300 T 50 ist das kein Problem.


Bei einem maximalen Druck von 110 bar und einer maximalen Wassertemperatur von vierzig Grad hat der alte Schmutz keine Chance. Doch auch größere Flächen wie die Terrasse lassen sich mit diesem handlichen Helfer mühelos von Unkraut befreien. Das geht schnell und schont nicht nur den Rücken, sondern auch die Hände. Sie sind oft vom Kontakt mit den scharfen Steinen aufgescheuert und bluten. Da sich die Hochdruckpistole gut in der Hand halten und führen lässt, macht auch den Herren die schnelle und gründliche Säuberung Spaß.

Ausstattung des Kärcher K 2.300 T50

Kärcher Hochdruckreiniger K 2 300 T 50 im TestDer Allrounder ist sehr gut ausgestattet. Zum Zubehör gehört unter anderem eine Waschbürste, die sich zum Beispiel für die Autoreinigung eignet. Der Schlauch, mit dem das Reinigungsmittel ausgebracht wird, wurde mit einem Filter ausgestattet. Auch ein Wasserfeinfilter sorgt für sauberes Wasser.

Die Hochdruckpistole wurde mit einem vier Meter langen Schlauch versehen. In diesem Radius ist ermüdungsfreies Arbeiten möglich, da die Pistole über einen anatomisch geformten Griff verfügt. Mit dem beigefügten Flächenreiniger T 50 lassen sich innerhalb kurzer Zeit sehr gute Reinigungsergebnisse erzielen.

Ein integriertes Stahlrohr sorgt für Stabilität, was die Arbeit erleichtert. Der Adapter für den Gartenschlauchanschluss ist dem großen Zubehörpaket zugefügt. Der kleine Helfer verfügt ebenfalls über eine Dreckfräse. Diese erleichtert das Entfernen von groben Schmutz, wie er unter anderem bei der Feldarbeit in der Landwirtschaft vorkommt.

Optischer Eindruck

Das Gerät hat ein schönes Design. Die hochwertige Verarbeitung der bekannten Marke fällt auf. Die Farbgebung ist in der Signalfarbe Gelb gestaltet.

Besonders praktisch ist zum Beispiel die ergonomisch geformte Hochdruckpistole. Damit lässt sich auch über einen längeren Zeitraum ohne Ermüdungserscheinungen arbeiten.

Details ansehen

Ebenfalls positiv ist es, dass das Zubehör am Gerät verstaut werden kann. So wird lästiges Suchen überflüssig, was eine Zeitersparnis bedeutet. Die angebrachten Rollen und das geringe Gewicht fallen positiv aus. Der vier Meter lange Schlauch mit passendem Adapter lässt das Gerät mühelos mit dem Wasserhahn verbinden.

Aufbau und Verarbeitung

Bei der Verarbeitung der verwendeten Werkstoffe wurde großen Wert auf Qualität gelegt. Die Verwendung von schlagfestem und recycelbarem Kunststoff trägt zur Stabilität des Hochdruckreinigers bei. Zudem werden die empfindlichen Teile im Innenbereich geschützt. Er ist leicht zu reinigen und benötigt in der Garage oder dem Werkraum nicht viel Platz.

So eignet er sich auch für kleine Wohnungen. Die Technik, mit welcher das Wasser angepumpt wird, entspricht dem aktuellen Stand. Vierzig Grad warmes Wasser sorgt in Verbindung mit hohem Druck für ein sehr gutes Reinigungsergebnis. Von hoher Qualität ist auch die optimal geformte Hochdruckpistole, die angenehm in der Hand liegt.

Kärcher Hochdruckreiniger K 2 300 T 50 im TestPositive Eigenschaften:

  • leicht
  • flexibel
  • robust
  • handlich
  • gute Leistungsfähigkeit

Leistung

Es kann maximal ein Druck von 110 bar aufgebaut werden, womit sich ein hervorragendes Reinigungsergebnis erzielen lässt. Damit lassen sich die Autofelgen mühelos reinigen, die nicht selten am meisten verschmutzt sind.

Bei der Zufuhr von Wasser sollte unbedingt auf die Temperatur geachtet werden, denn es darf nicht mehr als eine Temperatur von vierzig Grad Celsius haben.

Details ansehen

Die Maschine kann höchstens eine Menge von 360 Litern pro Stunde fördern. Diese werden mit hohem Druck durch das Stahlrohr gepresst und mit Hilfe der Spritzpistole verteilt. Ein Stromanschluss mit einer Spannung von 220 bzw. 240 Volt wird benötigt, um den Helfer in Betrieb nehmen zu können. Selbstverständlich wurde das Zeichen für Geprüfte Sicherheit und TÜV angebracht. So können die Kunden sicher sein, dass das Gerät zuvor durch unabhängige Gutachter auf ihre Sicherheit und Wirksamkeit überprüft wurden.

Eine N-Cor-Pumpe, deren Zylinderkopf aus Polyfiber Kunststoff besteht, sorgt dafür, dass sich die Geräuschkulisse im Rahmen hält. Auch sein leises Motorengeräusch macht das Arbeiten in der freien Natur einzigartig. Hier kommt zusätzlich eine wartungsfreie Drei-Kolben-Axial-Pumpe zum Einsatz und sorgt für eine gründliche Reinigung. Ein rotierender Punktstrahl komplettiert das Set.

Technische Besonderheiten

Ein besonders schlagfester Kunststoff umhüllt das Gerät und schützt so die innen liegenden Teile vor den Einflüssen der Witterung. Er schon zusätzlich die Umwelt, denn der verwendete Kunststoff lässt sich wieder verwenden. Langes Suchen nach dem Zubehör entfällt, denn es kann am Allrounder gut platzsparend untergebracht werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die automatische Abschaltung, die bei geschlossener Pistole eintritt. Auf diese Weise wird Wasser und Energie gespart.

Technische Daten
AusstattungLeistung
Druck max.110/max.11 bar/MPa
Fördermenge max. 360 l/h
Max. Zulauftemperatur max. 40 °C
Anschlussleistung 1.4 kW
Gewicht ohne Zubehör 4.8 kg
Abmessungen (L x B x H) 280x242x783 mm
Frequenz 50/60 Hz
Spannung 220/240 V

Handhabung

Der Hochdruckreiniger ist einfach zu bedienen. So erleichtert ein großer Knopf zum Ein- bzw. Ausschalten besonders Menschen mit einer Sehbehinderung die Tätigkeit.
Kärcher Hochdruckreiniger K 2 300 T 50 im Test Da Rollen montiert sind und die Reichweite durch einen entsprechend langen Schlauch vier Meter beträgt, lassen sich besonders kleinen Flächen bequem und schnell vom Schmutz befreien. Das macht es auch für Frauen einfacher, da sie meist nicht über viel Kraft verfügen.

Insbesondere dann nicht, wenn es gilt, eine größere Fläche zu bearbeiten. Wenn Reinigungsmittel mit niedrigem Druck auf eine zu reinigende Fläche gebracht werden sollen, steht ein Injektor zur Verfügung. Er nimmt auch einen Sturz nicht übel, da das Gehäuse aus robustem Kunststoff gestaltet wurde.

Fazit

Klein, aber oho. So können die Kundenbewertungen für den Hochdruckreiniger von Kärcher auf einen Nenner gebracht werden. Mit einem Gewicht ohne Zubehör von nur 4,8 Kilogramm ist er leicht zu transportieren. Hinzu kommt, dass der Reiniger mit stabilen Rollen ausgestattet ist, womit er sich gut rangieren lässt. Mit einer Größe von 28 x 23,2 x 78,3 cm passt er in eine kleine Ecke der Garage oder des Hobbyraumes.

Zum Ein- bzw. Ausschalten wurde ein großer Knopf angebracht, der es auch Menschen mit geringer Sehkraft ermöglicht, das Gerät zu bedienen. Der angebrachte Reinigungsschlauch hat eine Länge von vier Metern, was ihn auf einer kleineren Fläche flexibel macht.

Immer ist draußen eine größere oder kleinere Fläche vom Schmutz zu befreien. Besonders nach einem langen Winter, wenn die wetterfesten Gartenmöbel für das erste Frühstück im Freien gereinigt werden. Der angesetzte feste Schmutz macht es oft schwer, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Doch mit dem Hochdruckreiniger K 2 300 T…

Review Übersicht

Austattung
Verarbeitung
Leistung
Handhabung

Kärcher K 2 300 T 50 Hochdruckreiniger im Test

Klein, aber oho. So können die Kundenbewertungen für den Hochdruckreiniger von Kärcher auf einen Nenner gebracht werden. Mit einem Gewicht ohne Zubehör von nur 4,8 Kilogramm ist er leicht zu transportieren.

85

Check Also

Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Premium Home

Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Premium Home

Der Kärcher Hochdruckreiniger K 4 Premium Home ist ein leistungsstarkes Gerät, dass nicht nur im …

Makita HW102 Hochdruckreiniger 100 bar

Makita HW102 Hochdruckreiniger 100 bar

Der Makita HW102 Hochdruckreiniger 100 bar ist ideal für alle Reinigungsarbeiten am Haus, im Grundstück, …